Straße der Frauen

Straße der Frauen

Straße der Frauen 1920 2560 62734161-AD

Die Braubachstraße in Frankfurt kann mit Recht als „Straße der Frauen“ bezeichnet werden. Seit ihrer Anlage Anfang des 20. Jahrhunderts haben viele kreative und unternehmerische Frauen ihre Spuren hinterlassen.

Vom Westerwald aus ist Frankfurt die nächste Metropole und deshalb immer gut für einen Blick über den Tellerrand. Die Unternehmerinnen Westerwald nutzten das Angebot der Frankfurter Stadtevents

Über 30 Frauen sind die Managerinnen der lebendigen Frankfurter Braubachstraße. Sie haben hier ihr Geschäft, ihre Galerie, sie leiten Institutionen, managen Verbände oder sind historische Größen längst vergangener Zeiten. Ihre Erfolgsgeschichten sind unterschiedlicher denn je aber eines haben sie garantiert alle gemeinsam: Sie sind großartige Frauen und Macherinnen!

Die spannenden Geschichten und Werdegänge von Vera Schuwerack, Anita Beckers, Susanne Pfeffer, Anja Döbritz, Ursula Poletti, Katharina zum Rebstock, Sabine Seidel & Gaby Fürstenberger, Karin Schmidt-Friderichs, Margarete Schütte-Lihotzky, Hanna Bekker vom Rath, Raffaela Schoebel, Azko Iimori, Sibylle Wieduwilt, Lotte Specht, Celina Lunsford & Sabine Seitz, Melanie Haas, Maritta von Miller, Ottilie W. Roederstein & Elisabeth Winterhalter, Katharina Hartwich, Asita Morgan, Anita Djafari, Katharina Hesse, Katrin Kobberger & Lilly Reich wurden wunderbar engagiert vermittelt.

Vom Autogeschäft, zum Auktionshaus, über die Stiftung, dem Börsenverein, bis zu den Cafés und Ausstellungsräumen oder Galerien – diese 30 Frauen haben es in sich. Wir haben von dieser Veranstaltung viele Informationen und ganz viel Motivation mit nachhause genommen.

Cookie-Einstellungen